Tagesgeldkonto eröffnen

Konto eröffnen

Das Tagesgeldkonto wird als reines Guthabenkonto geführt und dient nicht der Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Vielmehr erfüllt es den Zweck, vorübergehend nicht benötigte Beträge gewinnbringend anzulegen. Das Guthaben wird verzinst und ist ohne Kündigungsfrist täglich verfügbar. Als Referenzkonto dient in der Regel ein Girokonto. Benötigte Gelder werden vom Tagesgeldkonto auf dieses übertragen.

Tagesgeldkonto im Überblick

  • Anbieter
  • Vorteile
  • Konto eröffnen
  • Gebühren und Zinsen
  • Mindesteinlage und Verfügbarkeit

Wo kann ein Tagesgeldkonto eröffnet werden?

Die meisten deutschen Banken und Sparkassen bieten Tagesgeldkonten an, oftmals in Kombination mit einem Girokonto. Daneben gibt es einige ausländische Kreditinstitute, bei denen Sie ebenfalls in Deutschland ein Konto eröffnen können. Wählen Sie letztere Variante, sollten Sie sich vorab über die Sicherheit Ihrer Einlagen informieren.

Vorteile des Tagesgeldkontos

  • Mit einem Tagesgeldkonto sind Sie flexibel: Sie können jederzeit Gelder auf dieses überweisen oder über Ihr Guthaben verfügen
  • Sie profitieren von verhältnismäßig hohen Zinsen
  • Ihr Vermögen ist nicht wie bei anderen Sparformen über einen längeren Zeitraum gebunden
  • Sie können eine höhere Summe ansparen oder das Tagesgeldkonto als Zwischenlösung für kurzfristige Anlagen nutzen

Ein Tagesgeldkonto eröffnen

Um ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, müssen Sie dieses bei einem Kreditinstitut Ihrer Wahl beantragen und sich legitimieren. Weiterhin müssen Sie über ein Girokonto verfügen, welches bereits bei der Kontoeröffnung als Referenzkonto vermerkt wird.

Gebühren und Zinsen

Meist fallen bei einem Tagesgeldkonto keine Gebühren an. Einzelheiten regeln jedoch die AGB und Preisverzeichnisse der Kreditinstitute. Der Zinssatz ist abhängig vom Marktzins und unterscheidet sich je nach Anbieter, auch gestaffelte Zinsen in Abhängigkeit von der Höhe des Guthabens sind möglich. Viele Kreditinstitute verzinsen bereits Guthaben ab einer Einlage von 1 Euro. Die Zinsgutschrift erfolgt monatlich, quartalsweise oder jährlich, wobei die monatliche Gutschrift aufgrund des Zinseffekts am rentabelsten ist.

Mindesteinlage und Verfügbarkeit

Viele Tagesgeldkonten können ohne eine Mindesteinlage geführt werden, andere gewähren erst ab einer gewissen Mindesteinlage Zinsen oder knüpfen eine solche an die Kontoeröffnung. Das Guthaben ist grundsätzlich jederzeit ohne Kündigung verfügbar.

Mehr:
Voraussetzungen | Kosten | Einlagensicherung | Girokonto | Tagesgeldkonto | Festgeldkonto | P Konto | Guthabenkonto | Sparkonto