Guthabenkonto eröffnen

Konto eröffnen

Beim Guthabenkonto handelt es sich um ein Girokonto, welches ausschließlich auf Guthabenbasis geführt wird. Das bedeutet, Sie können es nutzen wie ein herkömmliches Girokonto, dürfen allerdings nur über Ihr Guthaben verfügen. Um Bargeld am Geldautomaten abheben zu können, erhalten Sie eine Servicekarte, nicht aber eine Maestro- oder Kreditkarte, mit der Sie auch bargeldlos in Geschäften bezahlen könnten. Es besteht keine gesetzliche Verpflichtung der Kreditinstitute, ein Guthabenkonto zu eröffnen. Allerdings haben sich die Banken eine freiwillige Selbstverpflichtung auferlegt, denn jeder mündige Bürger hat das Recht auf ein Girokonto. Dies gilt insbesondere auch für Erwerbslose und bei negativer Schufa-Auskunft.

Guthabenkonto im Überblick

  • Anbieter
  • Vorteile
  • Konto eröffnen
  • Gebühren und Zinsen
  • Schlichtungs- und Beschwerdestellen

Wo kann ein Guthabenkonto eröffnet werden?

Sie können bei jedem Kreditinstitut ein Konto eröffnen, das auf Guthabenbasis geführt werden soll, sofern dieses Ihren Antrag nicht ablehnt. Bei einer Ablehnung haben Sie jedoch die Möglichkeit, den Sachverhalt der zuständigen Beschwerdestelle zu schildern. Ein Ombudsmann setzt sich dann zwecks Vermittlung mit dem Kreditinstitut in Verbindung. In einigen Bundesländern sind die Sparkassen per Gesetz zur Eröffnung eines Guthabenkontos verpflichtet, auch viele Direktbanken zeigen sich kulant.

Vorteile des Guthabenkontos

  • Teilnahme am bargeldosen Zahlungsverkehr
  • Sie haben nur geringfügige Einschränkungen gegenüber einem herkömmlichen Girokonto
  • Bargeldabhebungen am Geldautomaten sind im Rahmen des Guthabens jederzeit möglich
  • Das Guthabenkonto ist eine Alternative bei schlechter Bonität, Überschuldung und negativer Schufa-Auskunft

Ein Guthabenkonto eröffnen

Um ein Konto zu eröffnen, welches auf Guthabenbasis geführt werden soll, wenden Sie sich unter Vorlage Ihres Ausweises an ein Kreditinstitut Ihrer Wahl. Lehnt dieses aus Bonitätsgründen die Kontoeröffnung ab, wenden Sie sich an die zuständige Beschwerdestelle oder an ein anderes Kreditinstitut. Möglicherweise sind die Sparkassen in Ihrem Bundesland gesetzlich zur Eröffnung eines Guthabenkontos verpflichtet.

Gebühren und Zinsen

Die Kontoführungsgebühren und eine eventuelle Guthabenverzinsung sind unterschiedlich geregelt. Da die Anbieter von den Schwierigkeiten, ein Guthabenkonto zu eröffnen, wissen, erheben einige überdurchschnittliche Gebühren dafür.

Schlichtungs- und Beschwerdestellen

Für öffentliche-, private-, Genossenschaftsbanken und Sparkassen sind unterschiedliche Schlichtungsstellen zuständig. Sie können diese direkt beim Kreditinstitut erfragen oder dem Impressum der jeweiligen Internetseite entnehmen.

Mehr:
Voraussetzungen | Kosten | Einlagensicherung | Girokonto | Tagesgeldkonto | Festgeldkonto | P Konto | Guthabenkonto | Sparkonto